Wie betrügt Magie das Gehirn?

Rate this post

Eine optische Täuschung ist nichts anderes als eine Fehlinterpretation des Bildes. Das menschliche Gehirn ist für alles verantwortlich, weil es die Kontraste, Schatten und das Spiel der Farben vermisst. Als Ergebnis können Sie etwas scheinbar sehen, was wirklich nicht ist.

Das Sehorgan ist nicht perfekt. Obwohl es uns erlaubt, grundlegende Funktionen zu übernehmen, um die Welt um uns herum zu präsentieren, stellt es sich heraus, dass es nicht ungewöhnlich ist, Tricks zu spielen. In Zusammenarbeit mit dem Gehirn betrügt er uns einfach. Das Phänomen der optischen Täuschung interessierte jedoch Wissenschaftler, die sich entschieden, sie gründlich zu untersuchen und zu interpretieren.

Illusion wurde auch von Magiern benutzt. Es ist kein Wunder, dass die größten Tricks und Tricks auf dem Prinzip der optischen Täuschung basieren. Die Welt der außergewöhnlichen Erlebnisse und das verzauberte Land, in dem die magischen Leistungen der Zauberer stattfinden, ist heute sehr wünschenswert. Menschen sind neugierig auf diese Einzigartigkeit von Ereignissen und nehmen an etwas teil, das nicht immer logisch erklärt wird. Außerdem enthüllt kein professioneller Magier die Geheimnisse seiner Tricks.

Die Magie, die auf optischen Täuschungen basiert, ist so populär geworden, dass auf ihrer Grundlage weltweite Illusionistenschauspiele entstanden sind. David Copperfield schwebte über dem Grand Canyon und verschwand in wenigen Sekunden. Wie hat er es gemacht? Dies ist bis heute nicht bekannt, aber es ist sicher, dass die optische Täuschung bei Millionen von Zuschauern funktioniert hat.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.